Kellerduell in Türkismühle

Die Herren.2 als Vorletzter gegen Tabellenschlusslicht Nordsaar Baskets, Da war klar: Das wird ein heikler Tanz. Beide Teams waren bislang noch sieglos und dementsprechend motiviert, die ersten Punkte auf dem eigenen Konto verbuchen zu können. Wer sich wohl durchsetzen konnte?

Bei den Saints häufen sich derzeit die Ausfälle. Mugtaba Tagelsir muss bereits seit Wochen verletzungsbedingt pausieren. Seit letzter Woche fällt nun auch Julian Frank aus und wird voraussichtlich diese Saison nicht mehr zurückkehren. Dazu der Ausfall von Lars Jose, den die Grippewelle erwischt hat. Sehr löblich, dass sich Thomas Donate angeschlagen in den Dienst der Mannschaft stellte und sein bislang bestes Spiel absolvierte.

Trotz aller Unwägbarkeiten war das Team voller Hoffnung und legte zu Beginn los wie die Feuerwehr. Nach einer Auszeit von Nordsaar erzielen die zehn Punkte in Folge Doch St. Ingbert steckte nicht auf, zog weiter beherzt zum Korb, was sich deutlich in der Foul- und Freiwurfstatistik auswirkte (11 Fouls bei Nordsaar, 17 Freiwürfe für St. Ingbert in den ersten 10 Minuten).

Doch im zweiten Viertel lief plötzlich nichts mehr. Das Spiel war zäh und ohne jeglichen Druck auf die Zonenverteidigung, die praktisch nur auf einen Fehler warten musste. „In dieser Phase agierte wir völlig ideenlos“ so Coach Stefan Bier (Viertelergebnis 14:1).

Jetzt musste etwas geschehen, wollte man noch einmal rankommen. Das Spiel sollte schneller und im Setplay mehr Würfe genommen werden. Und das setzten die jungen Spieler sofort um. Die Gegner konnten bei den Fastbreaks nicht mithalten und im Zonenangriff wurde jetzt mutig von außen auf die Anlage geworfen – und getroffen. Alleine vier Dreier im dritten Spielabschnitt. Ein klasse Viertel.

Durch die vermehrten Spielanteile konnten die Saints das Spiel offen gestalten, als es zum Showdown kam. In der 39. Minute hatten sie sich auf 58:56 herangekämpft. Ab da ging es hin und her. Nordsaar trifft zum 60:56 und im Gegenzug haut Thomas Donate seinen vierten Dreier rein. Nur noch ein Punkt Rückstand – die Spannung war kaum auszuhalten! Die Nordsaar Baskets versemmeln einmal mehr einen Freiwurf, die Saints hingegen treffen ihrerseits und gleichen zum 60:60 aus.

Dann der spielentscheidende Fehler unserer noch unerfahrenen Mannschaft. Anstatt den Ball zu halten und in die Verlängerung zu gehen, versuchen die jungen „Wilden“ einen weiteren Korb zu erzielen, verlieren dabei den Ball und machen dann noch ein Foul. Bei zwei Sekunden Restspielzeit macht sich Entsetzen auf den Gesichtern breit.

Nordsaar trifft den zweiten der beiden Freiwürfe und führt jetzt mit 61:60. Auszeit St. Ingbert! Noch eine Auszeit! Nur ein schneller Wurf kann jetzt noch zum Sieg führen. Einwurf im Vorfeld – Schuss – Daneben – Aus! Die Nordsaar jubeln.

„Wirklich schade. Ich hätte den Jungs den Sieg so gegönnt. Wir haben uns in der zweiten Hälfte toll zurück gekämpft, das Spiel aber leider im zweiten Viertel verloren“ so das Schlusszitat des Trainers.

Selbst wenn ein Sieg auch dieses Mal verdient war, hatten die Herren.2 wieder das Nachsehen. Nur eine Woche nach der Einpunkt-Niederlage gegen Losheim verlieren sie wiederrum mit nur einem Punkt und stehen somit leider auf dem letzten Tabellenplatz.

GEschrieben am von berichte

Kommentare deaktiviert für Kellerduell in Türkismühle

Kategorie: Herren 2

Comments are closed.