Nichts zu holen in Bous – Herren.1 kassieren Niederlage

Am vergangene Donnerstagabend mussten die Herren.1 auswärts beim BBC Bous I ran und kassierten dort eine ziemlich deutliche 59:84-Niederlage.

In der ersten Halbzeit hatten die Saints noch ein paar Probleme in der Defense, konnten aber auch durch schnelles Spiel und gute Schüsse das Spiel offen halten – Halbzeitstand ganz knapp 38:39.

Nach der Halbzeit und Umstellung auf Zonenverteidigung, konnten die St. Ingberter sogar in Führung gehen. Allerdings kam dann die Zeit eines Bouser Spielers. Dieser traf, zusätzlich zu einem normalen Dreier seines Mitspielers, vier Dreier aus Positionen 1,5 Meter hinter der Drei-Punktelinie.

Von diesem Lauf konnten sich die Saints nur nochmal für ein bis zwei Minuten erholen, für den Rest des Spiels war aber der Widerstand gebrochen – am Ende stand eine ziemlich deutliche 59:84-Niederlage zu Buche.

„Obwohl wir diesmal mit der Presse des Gegners kein großes Problem hatten, konnten wir unsere Mittel gegen die normale Verteidigung nicht konsequent einsetzen. In der Verteidigung fehlte oft der letzte Schritt, dazu kam dann noch das glückliche Händchen der Bouser“, erklärte Coach Christian Flecken.

Für St. Ingbert spielten: Johannes Krehbiel (16), Benjamin Krewel (6), Alexander Kuball (14), Frederic Lafontaine (4), Felix Schmidt, Moritz Stolpe (2), Nico Stopp, Denis Weingardt (15), Lukas Wiesmeier, Alexander Winter (2).

GEschrieben am von Berichte

Kommentare deaktiviert für Nichts zu holen in Bous – Herren.1 kassieren Niederlage

Kategorie: Herren 1

Comments are closed.