Sechs Nachwuchstalente in die SG Rheinland-Pfalz/Saarland nominiert

Der Kinder- und Juniorenbereich der TV St. Ingbert Saints hat sich in den letzten Jahren nicht nur in der Zahl der gemeldeten Mannschaften stark verbessert. Inzwischen greift auch das 2011 überarbeitete Jugendkonzept, in dem die Steigerung der Qualität in den Nachwuchsmannschaften angestrebt wurde. Ziel war und ist es, möglichst viele Kinder und Junioren durch vereinsinterne Fördermaßnahmen sportlich besser auszubilden. So haben motivierte und talentierte Spielerinnen und Spieler die Chance in einen Förderkader nominiert zu werden, und wöchentlich an einem alters- und leistungsgerechten Fördertraining teilzunehmen.

Eine dieser Spielerinnen ist Friederike Scherer. Als sie 2011 mit Basketball anfing, war die Sichtungsmaßnahme ihres Jahrgangs im Saarland allerdings schon gelaufen. Sie entwickelte sich jedoch sportlich sehr schnell und als sie 2013 beim Tryout versuchte in den Kader nachnominiert zu werden, scheiterte sie knapp. Dieses Jahr lief es besser und bekam einen Platz im 12er Kader der SG Rheinland-Pfalz/Saarland.

Paul ING-Diba

Paul Fuchs, der bereits seit 2012 zum Landeskader des Saarlandes zählte und seit 2013 ebenfalls Mitglied der SG RPS ist, bestätigte am gleichen Tag seine sehr guten Leistungen. Auch er nimmt somit weiterhin an den überregionalen Lehrgangsmaßnahmen teil und visiert nun einen Platz in der SG Südwest an, für die neben den Spielern aus Rheinland-Pfalz und dem Saarland dann auch die Spieler aus Baden-Württemberg gesichtet und zu einem gemeinsamen Team verschmolzen werden. Paul war zudem der einzige saarländische Spieler, der am DBB-Sichtungsturnier „Talente mit Perspektive“ teilnehmen durfte.SONY DSC

In der Altersklasse 2001 der Mädchen trainieren Charlotte Pfitzner, Caroline Meier und Elena Kuhn sowie bei den 2002er Jungen Jonas Dressler und Anton Bier regelmäßig samstags bei der Saarauswahl. Am 12./13. Juli fanden die überregionalen Sichtungsmaßnahmen des BVRP und BVS in Speyer statt. Alle drei Saints-Mädchen wurden dabei für die beiden anstehenden Lehrgänge in Schifferstadt und Mayen eingeladen. Ebenso wurde Anton Bier in den Kader der 20 besten Spieler nominiert. Lediglich Jonas Dressler verpasste den Sprung, wobei ihm gute Chancen eingeräumt werden, über die folgenden Tryouts aufgenommen zu werden.SONY DSC

Insgesamt starten die Saints mit 6 Nachwuchstalenten in die neue Saison, was beim TV St. Ingbert erstmalig in die Bücher geschrieben werden darf. Dadurch rückt man dem übergeordneten Ziel ein großes Stück näher, in einigen Jahren in der Lage zu sein, Damen- und Herrenteams mit gut ausgebildeten Spielern aus eigenen Reihen zu bestücken und sich dann überregional zu etablieren.

GEschrieben am von berichte

Kommentare deaktiviert für Sechs Nachwuchstalente in die SG Rheinland-Pfalz/Saarland nominiert

Kategorie: Nachwuchs

Comments are closed.